Ich begann meine Ausbildung zum Lastwagenführer (so hiess dieser Beruf damals noch) im Sommer 1995 bei der Firma G. Leclerc Transporte, ich konnte im Sommer 1998 die Ausbildung mit Erfolg abschliessen.

Seit damals bin ich immer in dieser Firma geblieben und durfte in all den Jahren einige LKW’s „mein eigen“  nennen, wobei diese ja der Firma gehören, jedoch mir zugeteilt waren. Die meiste Zeit war ich dann auch jeweils der einzige Fahrer der dieses LKW’s gefahren hat, mit wenigen Ausnahmen die es halt immer gibt.

Mein erster fix zugeteilter LKW war ein IVECO  TurboStar mit 360PS, voller Stolz fuhr ich damit unter anderem meine ersten Touren nach Mailand zum Gemüs-gross-markt.01-turbostar1

02-turbostar2

Nummer 2 war ein IVECO EuroTechmit 380PS welcher ich bewegen durfte. zu den bisherigen Touren in der Schweiz und nach Mailand, kamen neu noch Ladungen aus Spinone, Zingonia und hie und da mal aus Parma dazu.03-eurotech1-104-eurotech1-2Mein dritter Lastwagen war wieder ein IVECO EuroTech, diesesmal mit 420PS und einem Unsynchronisiertem Getriebe. Die Touren blieben die gleichen.Weiter ging es mit dem vierten Lastwagen, ein IVECO EuroStar, 420PS, Unsynchronisiertes Getriebe, endlich eine grosse Kabine, das Feeling vom „Fernfahrer“ der halt mehr Platz für seine sachen braucht weil er mehr dabei hat für die längeren Touren kam auf.

07-eurostar1-108-eurostar1-2Nachdem ich vier „gebrauchte“ LKW’s insgesammt ca. 6 Jahre gefahren bin, durfte mich meinen allerersten nigelnagelneuen Lastwagen in empfang nehmen.

Nummer fünf war wieder ein IVECO EuroStar, diesesmal mit dem gerade neu auf den Markt gekommenen 13L Cursor Motor mit satten 480PS, diesen EuroStar hab ich ca. 4 Jahre gefahren.09-eurostar2-1 10-eurostar2-2Danach ging es gleich mit einem weiteren neuen weiter. Nr. sechs nannte sich IVECO Stralis, diesesmal nur noch ein 10L Cursor Motor mit 450PS, aber auch damit kam man immer ans Ziel. Auch den Stralis behielt ich ca. 4 Jahre.11-stralis1 12-stralis2Bei nummer sieben erfolgte die erste grössere veränderung, ich durfte eine DAF XF105 in empfang nehmen, 460PS stark und eine Freude wie ein Kind, wieder eine ganz grosse Kabine, wieder das Feeling wie schon beschriben…13-daf1 14-daf2Nach weiteren ca. 4 Jahren war die DAF „ära“ schon wieder vorbei.

Als nummer acht musste ich einen Renault T460 (460PS)  mit der kleinen Kabine übernehmen, an diesen LKW konnte ich mich erst nach 2-3 Wochen gewöhnen, als ich bemerkte das dieser Renault ein gutes Arbeitsgerät ist, aber mehr auch nicht, der „Liebhaber“ effekt war weg, es war nur noch der Arbeitsplatz.

15-renault1-1 16-renault-1-2Diesen kleinen Renault durfte ich allerdings nach nur gerade 1,5 Jahren schon wieder auräumen und abgeben.

Nummer neun stand bereit, es ist wieder ein Renault, dieses mal der T480 (480PS) und der grossen Kabine, dazu eine spezielle beschriftung des Arbeitgebers, da war es wieder ein stück zurück, das Feeling und das Liebhaben. Der Renault T High Sleeper Cap ist ja der nachfolger vom Magnum und der sah immer schon gut aus.17-renault2-1 18-renault2-2Dass wahren meine bisherigen und mein Aktueller Lastwagen.